Aktuell

Veranstaltungshinweise:

27.11.2020 Critical Mass

Radfahren in Corona-Zeiten

Critical Mass wird im November keinen Rad-Corso durch Mössingen veranstalten. Dies ist der Corona-Krise geschuldet. Da sie sicherlich noch länger anhalten wird, möchte die Fahrradinitiative Critical Mass auf anderem Wege auf ihr Anliegen aufmerksam machen. Am Freitag, 27.11.2020 wird eine kleine Gruppe von Radfahrerinnen und Radfahrern zwischen 15:00 und 16:00 Uhr auf dem Platz vor dem Gesundheitszentrum im Corona Modus Präsenz zeigen. Auf Bannern und Plakaten weisen Sie auf das Radfahren als Teil des städtischen Verkehrs hin und fordern einen besseren Radverkehr in Mössingen. Sicheres Radfahren fördert den Umstieg auf Rad. Es ermöglicht Mössinger Bürgerinnen und Bürger eine relativ ansteckungsfreie und klimaschonende Mobilität zur Schule, zum Einkaufen und zur Arbeit. 

Critical Mass zeigt Präsenz

Am vergangen Freitag hätte eigentlich wieder die monatliche Fahrradtour „Critical Mass“ in Mössingen stattfinden sollen. Doch die Corona-Pandemie machte wie vielen Veranstaltungen im Lande einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der ansteigenden Infektionszahlen sagte die Fahrradinitiative den Rad-Corso kurzfristig ab. Stattdessen zeigte sie am späten Nachmittag auf dem Platz vor dem Gesundheitszentrum Präsenz. Mit einer auf zehn Personen begrenzten Radlergruppe machte sie mit Bannern und Plakaten auf den Radverkehr in Mössingen aufmerksam. „Sicheres Radeln in Mössingen“, „Radfahren – aber SICHER“ war darauf zu lesen. Im Alltag und insbesondere in Corona-Zeiten ist dies wichtig. Radfahren ermöglicht viel mehr Mössinger Bürgerinnen und Bürger eine relativ ansteckungsfreie und klimaschonende Mobilität zur Schule, zum Einkaufen und zur Arbeit. Da die Aktion bei Passanten gut ankam, soll sie zu gegebener Zeit wiederholt werden.

7. Critical Mass Mössingen: 30.10.20, 17.30 Uhr, Jakob-Stotz-Platz fällt aus!
Schweren Herzens haben wir uns entschieden, unsere 7. Critical Mass aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen abzusagen. Das Fahrrad als Verkehrsmittel ist zur Vermeidung einer Infektion innerhalb des städtischen Verkehrs ein sicheres Fahrzeug. Darüberhinaus ist Radfahren gesund und umweltschonend. Trotzdem haben wir uns zur Absage entschieden, weil wir befürchten, mit dem Aufruf sich in einer größeren Gruppe zu treffen, der Öffentlichkeit ein missverständliches Signal zu geben.
Wir zeigen am 30.10.2020 von 17:30 – 18:00 Uhr mit einer kleinen Radlergruppe Präsenz auf dem Platz vor dem Gesundheitszentrum. Auf Bannern weisen wir auf das Radfahren als Teil des städtischen Verkehrs und auf nachhaltige Mobilität hin. Sobald es die Corona-Infektionslage zulässt, starten wir wieder zu einer Critical Mass.
Wir hoffen auf Euer Verständnis und freuen uns, wenn Ihr wieder dabei seid.