Aktuell

Critical Mass auf Sommertour unterwegs nach Talheim
Die Mössinger Fahrradinitiative Critical Mass hatte am vergangenen Freitag zur Sommertour durch Mössingen und Talheim eingeladen. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trafen sich rund 50 Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen auf dem Jakob-Stotz-Platz. Darunter auch viele Familien mit Kindern auf ihren kleinen Rädern. Der Radverkehr in Mössingen und in den Teilorten soll für alle sicherer werden, so ihr gemeinsames Anliegen. Auf einem mitgebrachten Banner war zu lesen „I like Radfahren – aber sicher!“ In Talheim gibt es innerorts und vor allem entlang der Landesstraße keine Radwege. Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen sind gehalten auf schmalen Fußgängerwegen durch den Ort zu radeln. An Kreuzungen müssen sie absteigen, weil Bordsteine nicht abgesenkt sind. Das macht Radfahren unattraktiv und unsicher.
Bei seiner Begrüßung betonte Roland Strauß, dass Radfahren aber auch nachhaltige und klimaschonende Mobilität bedeutet im Sinne „Mehr Rad – weniger CO2“. Mit einer Gedenkminute gedachten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Opfern der Flutkatastrophen der letzten Tage. Danach startete der Radcorso, geleitet von der Polizei, durch Mössingen Richtung Talheim. Am Ortsausgang wechselte der Corso von der Verkehrsstraße auf den parallel verlaufenden landwirtschaftlichen Begleitweg, immer im Blick das Albpanorama in der Abendsonne. Da kam bei allen Feierabendstimmung auf. Obwohl es leicht und stetig bergauf ging, hielten die Kinder und ein Rollifahrer tapfer mit. Beim Biolandhof legte der Tross eine kurze Trinkpause ein. Zwei Aktivistinnen von Fridays for Future aus Tübingen brachten in einem kurzen Redebeitrag ihre Freude über Critical Mass Mössingen zum Ausdruck und luden zum Klimaaktionstag am 24. September in Tübingen ein. Gut gestärkt fuhren alle dann auf der Landesstraße weiter nach Talheim. Dabei konnten sie sich nochmals ein Bild von der geschilderten Radverkehrssituation machen. Der Radcorso umrundete das kleine Ortszentrum auf einem, leider viel zu kurzen Tempo 30 Streckenabschnitt in Richtung Mössingen. Das Ankunftsziel war der Löwensteinplatz mit einem geselligen Ausklang mit sommerlichen Getränken vom Café Pausa und Liedern von Wolfgang Pusch.